Junge Junge, über zwei Wochen hat mich ein heftiger Husten im Griff gehabt. Wirklich starker, keuchhustenähnlicher Dauerhusten, wirklich hartnäckig und sehr ätzend. Und am Freitag der erste vorsichtige Versuch mal wieder etwas draussen zu laufen mit 8km nicht wirklich fix, denn ich habe wirklich “alles aus mir rausgeholt” .. Wäre jemand neben mir mitgelaufen… uff. Zum Glück war es schon dunkel und es war niemand auf der Gasse .. Gehustet wie ein Vieh… Aber ich war wirklich froh über etwas Bewegung…
Samstag dann schon ein etwas längerer Lauf über 13,5km mit leichter Endbeschleunigung.. Yeah, endlich wieder Sport.. Das tut wirklich gut.
Huste immer noch, aber es löst sich alles und glaube, das sollte auch bald ganz ausgestanden sein.
Am Sonntag dann auf Grund von wirklich miesem Wetter und den kranken letzten zwei Wochen, mal kein Risiko eingegangen und lieber das Vereinstabi (knappe Stunde) und Spinningtraining (1,5h) mitgemacht und gleich mal einen FTP rausgehauen.. Im halbkranken Zustand, langer Lauf davor und so eben bester Voraussetzungen hahaha.. Am Anfang dachte ich, cool, das machst locker, dann kommt aber eben bei solchen Tests immer ganz schnell die Keule.. Einen Moment denkst noch, logggaaaa und im nächsten fällst stump vom Roller.. Egal 195 ist der Wert für meinen allerersten Test. Den werde ich sicherlich schon bald verbessern können..

Somit bin ich back to business und es tut wirklich sehr sehr gut..

Als kleine Belohnung hat mir mein liebes Frauchen vegan Palatschinken gemacht, die unfassbar lecker waren. Dazu etwas Marmelade und Vanille-Puderzucker

Danach haben wir den Sonntag mit Weihnachtsbaum schlagen und einen heissen Äppler ausklingen lassen hehehehehe