Dann wollen wir mal … Erster Tag, weitere Herausforderung.
Wie beschrieben: was wird aus meine Cappuccino ?
Wir haben wirklich lange nach ein paar gescheiten Kaffeebohnen gesucht: haben wir!
Dann nach der besten und gleichzeitig einfachsten Art, Milchschaum zu produzieren: haben wir auch in einem kleinen separaten Gerät entdeckt, der super Schaum macht und gleichzeitig auch für Kakao zu nutzen ist fürs Kindchen..
Und jetzt ? Keine Milch mehr = kein Cappuccino ? Nööööö wo denkt ihr hin. Ich habe sie ALLE probiert. Übrigens, da Milch rechtlich (EU Gesetz aus glaube 2013) geschützt ist, denn ist laut Definition ein “Gemelk” und solche Milch Ersatz Dinger da, sind ja meist aus Pflanzen, Getreide oder Früchten (Kokos z.B.) bla bla bla

Aaalso, ich habe jede Menge unterschiedlicher “Milch-Ersatz” Getränke gekauft und ausprobiert. Reis Drink, Hafer Drink, Mandel Drink, Kokos Drink und natürlich Soja in vielen Variationen. Erst dachte ich, ach du schande, das wird nix. All diese Drinks haben einen so intensiven Eigengeschmack, manche konnte ich echt nicht reinwürgen und habe auch welche tatsächlich weggeschüttet.. Upsi..
Dann habe ich aber eine Soja Milch äääh Drink entdeckt, der extra für Milchschaum wohl kreiert wurde. Lässt sich super aufschäumen und ist sehr milde vom Geschmack und drängt sich nicht über das Kaffeearoma..
puuuh, Glück gehabt.. Nächster Punkt abgehakt ! Juhuu

So denn, dann gab es also am 1. Tag einen Cappuccino, dann um 10 Uhr gab es eine riesen Portion Obst mit einem Soja-Hafer-Natur “Joghurt” von Alpro.. Sehr lecker, schon mit Ballaststoffen enthalten.. Kann man echt gut futtern..

Mittags hatte ich nicht wirklich Zeit, somit musste ein selbstgebackenes Hasenbrot mit pflanzlicher Margarine und Tomaten herhalten. Gestern Abend hatten wir übrigens Pan con Tomate, nach spanischem Rezept. EXTREM LECKER Tomaten gerieben mit Oliven Öl und Gewürz. Brutal gut !

Am Abend gab es dann eine Kardoffel-Supp.. Alles vegan, nur Kartoffeln und anderes Gemüse…